Malerei von der Klassik bis zur Moderne

Orient

Ljuba Jakupovič

Ljuba Jakupovic

Ljuba Jakupovic

Der Maler Ljuba Jakupovic ist 1950 in damaligen Jugoslawien geboren. Er genoss eine klassische Ausbildung beim russischen akademischen Maler Prof. Prutkov.
Seine Arbeiten wurden in ex Jugoslawien häufig ausgestellt.
Ein zweites künstlerisches Standbein hatte Ljuba in der Musik und diese führte ihn unter anderem nach Skandinavien wo er auch malte und über die Galerien in Falun und Umea ausstellte.
Nach seinen Musikstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz  wurde Ljuba 1994 Jazztrompeter. Parallel dazu hat er seine künstlerische Laufbahn als Maler nicht vernachlässigt.
Weitere Ausstellungen folgten in Graz, im Teatro Teresa Carreno in Caracas .
Seit einiger Zeit lebt Ljuba in Deutschland, malt und macht Musik  liebt Sonne, Süden, das Meer, kräftige Farben und starken Ausdruck.
Ljuba ist ein sehr breit orientierter Maler.
Er sagt von sich selbst: Ich fühle mich als ein Mensch aus dem 19. Jahrhundert, damals ist in der Malerei die klassische Phase zu Ende gegangen und ich versuche bis in die heutige Zeit diesen Stil zu wahren, selbst wenn einige meine Bilder viele moderne Aspekte haben. Das war vor zwei Jahren. Heute haben meine neuen Arbeiten immer  mehr  expressiven Charakter.
In den letzten Jahren stellte Ljuba Jakupovic unter anderem 2008 in Bad Nauheim im Altem Rathaus, sowie in der LHB Frankfurt am Main sowie in Bad Homburg aus. 2009 bis 2010 folgten Ausstellungen in Sulzbach / Taunus, Bad Camberg, sowie in Espa.

Seit Oktober 2010 ist Ljuba Jakupovic Mitglied im BBK Frankfurt, hier wurden seine Bilder im April 2011 vorgestellt. Es folgten weitere Ausstellungen im Januar 2012 in der Stadhalle in Kronberg im Taunus  sowie im April 2012 “Arroganz der Macht” Gemeinschafts-ausstellung des BBK Frankfurt. Einzelausstellung im Sommer 2014 im “Kontrapunkt”  in Wiesbaden.

Ljuba Jakupovic was born in 1950 in the former Yugoslavia. He received a classical training from the russian academic artist Professor Prutkov.
Several exhibitions of his work were held in the former Yugoslavia.
Ljuba also has a second strand to his artistic talent in the form of music, which took him to Scandinavia, among other places, where he also painted and exhibited in galleries in Falun and Umea.
After his studies of music at the University of Music and Dramatic Arts in Graz, Ljuba is Ljuba a jazz trumpeter. Beside his music, he also followed his painting career, with exhibitions in Graz, Teatro Teresa Carreno in Caracas .
In recent years Ljuba has been living in Germany, painting, making music , loving the sun, the south, the sea, strong colours and a powerful means of expression.
There is a broad spectrum to Ljuba’s artistic talent. Of himself he says: “I feel like a person from the 19th century, a time when the classical phase in painting had come to an end. I am trying to protect this style in the present day, even if some of my paintings contain many modern aspects.” This was two years ago. Today you can see in my „Neue Arbeiten“ still a more expressive Style.
In the last years Ljuba Jakupovic had some exhibitions including 2008 in Bad Nauheim, in the LHB Frankfurt and Bad Homburg, followed by exhibitions in Sulzbach, Bad Camberg and Espa in 2009/2010.
Since October 2010 Ljuba Jakupovic is member in the BBK Frankfurt and introduced himself with a exhibition in April 2011. The next exhibition was in january 2012 in the “Stadthalle Kronberg”, followed by a group exhibition with the BBK Frankfurt in April 2012 called “Arroganz der Macht”. Last exhibition in “Kontrapunkt” in Wiesbaden summer 2014.

 

Bildergalerie Neue Arbeiten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.